Samstag, November 29, 2008

Zurück im Wasser

Für Triathleten bietet der Herbst die Möglichkeit zur Regeneration und zum Abschalten vom Wettkampfsport. Gegen Ende meiner trainingsarmen und wettkampffreien Wochen habe ich mich entschieden bei meinem alten Schwimmverein, der SG Aumund-Vegesack, in der DMS - einem Manschaftswettkampf - auszuhelfen. Nach 7 Jahren ohne Schwimmwettkampf freute ich mich riesig, endlich wieder "wie früher" im Schwimmbecken gegen die Uhr zu kämpfen.

In der DMS-Hinrunde am 01.11.2008 schwamm ich 1500m Freistil, sowie 100 und 200 Meter Rücken. Obwohl ich durch mein Triathlontraining vor allem auf der 1,5km "Langstrecke" eine gute Leistung erwartet habe, lief es auf meiner früheren Paradedisziplin Rücken umso besser.

Als am 16.11.2008 dann die Rückrunde der DMS gestartet wurde, stellten wir die Einsätze der Mannschaft um, so dass ich nur noch kurze Strecken geschwommen bin, auf denen ich durchweg gute Zeiten erreichen konnte:

100m Rücken: 1:05:50
50m Rücken: 0:30:82
100m Lagen: 1:07:75
100m Freistil: 1:00:56

Ein Highlight war für mich vor allem aber ein erneuter Start beim Internationalen Schwimmfest der SAV am 22. und 23.11.2008. Hier konnte ich über 200m Rücken in sehr guten 2:21:24min den 3. Platz in der offenen Wertung erreichen, und verpasste über 100m Rücken mit dem 4. Platz in 1:05:44min nur knapp einen Podiumsplatz.


SAV Internationales 100m Rücken

Sonntag, November 02, 2008

Skoda-Time-Trial 2008 oder: 52 Minuten anaerob


Ein Zeitungsartikel über die damals bevorstehende Deutschland-Tour brachte mich im Juli dazu, mich für mein erstes "reines Radrennen" anzumelden. Am 06.09.2008 fand in Bremen das abschließende Einzelzeitfahren der Deutschland-Tour statt, das auch ein Jedermann-Zeitfahren im Programm hatte.

Über 34,5 km hieß es nun: Runter von der Startrampe, auf Tempo kommen und halten, halten, halten. Klingt eigentlich recht simpel - ist es aber nicht. Der Start sowie die ersten Kilometer verliefen sehr gut, da ich den Rückenwind ausnutzen konnte und somit schnell auf Renngeschwindigkeit gekommen bin. Als es dann in das mir nur allzu vertraute Blockland (meine Trainingsstrecke) ging kam der Wind erst von der Seite, später schräg von vorn, und mir wurde klar, dass ein Scheibenlaufrad sowie ein flächiges Rad zwar sehr aerodynamisch, aber ebenso windanfällig ist. Im Klartext: Es hat mich des öfteren fast vom Deich geweht. Festgeklammert an mein Rad habe ich dann versucht das Tempo hoch zu halten und war nach 15km mit einem 41km/h-Schnitt mehr als zufrieden. Leider verhinderte der stürmische Gegenwind auf dem Weg zurück in die Bremer Innenstadt, dass ich mein Ziel, einen 40er Schnitt zu fahren knapp verpasste. Mit einem guten Ergebnis und vor allem heilen Knochen durchfuhr ich dann richtig erschöpft aber glücklich das Zieltor an der Bürgerweide.


Sonntag, August 17, 2008

The London Triathlon 2008


Am 10. August war es soweit: Mit dem London-Triathlon hatte ich ein großes Highlight als letzten Triathlon in der Saison 2008 vor den Augen. Nachdem ein Ryan-Air Flieger Harald und mich am Freitag Abend nach Stansted gebracht hatte, konnten wir den völlig verregneten Samstag für ein wenig Sightseeing, Shopping und die letzten Startvorbereitung nutzen. Am Sonntag hieß es dann: Volle Konzentration und Vollgas auf 1,5-40-10km durch das Herz Großbritanniens, die Weltmetropole London.


Als Starter der "Sub 2:30"-Gruppe hatte ich es fast ausschließlich mit besonders ambitionierten Athleten zu tun, die schon im Themse-Wasser um jeden Zentimeter kämpften. Das Schwimmen verlief auf der ersten Hälfte dementsprechend chaotisch, wobei alle Sportler um Fairness bemüht waren. Die zweite Hälfte der 1,5 Schwimmkilometer war durch starken Wellengang im Royal Victoria Dock geprägt. Endlich an Land angekommen ging es durch die unfassbar große Wechselzone im Excel-Centre auf's Rad. Die Radstrecke kann man eigentlich als "Sightseeing at full speed" zusammenfassen. Nach eine kleineren Runde durch die Docklands ging es vorbei am Tower, der Tower Bridge, dem London-Eye zum Wendepunkt unterhalb von Big Ben in Westminster. Insgesamt war der Radkurs wunderschön, wenn auch der starke Wind allen Teilnehmern große Probleme bereitet hat, und leider auch für ein paar Stürze gesorgt hat, von denen ich zum Glück verschont geblieben bin. Die Laufstrecke führte dann auf zwei richtig schönen 5km Runden, vorbei an vielen Zuschauern durch die Docklands bis zum Ziel im Excel-Centre. Mit 37:47min konnte ich auf den abschließenden 10km noch eine sehr gute Zeit laufen, die mich als 21. der vielen Tausend Startern ins Ziel brachte.




Donnerstag, August 14, 2008

The London Triathlon 2008 - Finish Footage

Ein Bericht mit Fotos aus dem Rennen folgt in Kürze. Hier schon einmal ein kleiner Eindruck vom Zieleinlauf beim London Triathlon 2008.




Dienstag, August 12, 2008

Nachtrag zur AK-DM 2008

Im nachfolgend verlinkten Blog könnt ihr lesen, was mein "Energie-Lieferant" CARBOO4U über meinen Deutschen Vizemeistertitel in der Altersklasse bei den Meisterschaften in Peine geschrieben hat:


Freitag, August 01, 2008

Silbersee-Triathlon '08

Beim diesjährigen Silbersee-Triathlon in Stuhr konnte ich mit dem 5. Gesamtrang und Platz 2 in der Altersklasse eine gute Leistung abliefern. Nach 600 Metern und 6:40min entstieg ich dem Wasser in aussichtsreicher zweiter Position und ging auf die 26km lange Radstrecke, die ich ebenfalls in einer guten Zeit absolvieren konnte. Auf der 6,6 km langen Laufstrecke stieß ich dann allerdings schnell an meine Grenzen. Die schwülen 35 Grad ohne jeglichen Wind machten mir zu schaffen, so dass ich hier noch zwei Plätze verlor und als 5. der etwas über 400 Starter ins Ziel lief. Nach einer guten Leistung überquerte Felix Steinmann, ein Freund aus Hamburg den ihr auf dem Foto sehen könnt, als 35. die Ziellinie.

Donnerstag, Juli 10, 2008

Hamburg City-Man 2008

Auch in diesem Jahr bin ich wieder an den Start des Hamburg CityMan Triathlon über die Olympische Distanz gegangen. Nach einer, durch die anstehende Klausurenphase in der Uni, etwas erschwerten Vorbereitung konnte ich ein solides Rennen abliefern, in dem ich den 14. Platz unter Rund 2500 Teilnehmern belegen konnte. In meiner Altersklasse reichte es nach etwa 1700m Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen für den 2. Gesamtrang.

Donnerstag, Juni 19, 2008

Deutscher Vizemeister 2008

Im niedersächsischen Peine fanden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen statt. Im Rennen über die Olympische Distanz konnte ich zu meiner völligen Überraschung am Ende eines sehr guten Rennens die Ziellinie überglücklich als Deutscher Vizemeister der Altersklasse 25-29 überqueren. Schaut euch die Zeitungsberichte an!

Freitag, Juni 06, 2008

Bremerhaven City-Triathlon 2008

Der Bremerhaven City-Triathlon ist nun schon seit drei Jahren immer wieder ein Highlight für mich, das immer eine Besonderheit bereit hält. In diesem Jahr habe ich mich wieder einmal besonders über die Vielzahl von Unterstützern gefreut, die mich vom Streckenrand aus angefeuert haben. Leider verlief das Rennen alles andere als optimal, da ich in der Woche zuvor von meinem jährlich wiederkehrenden Heuschnupfen stark geschwächt war und mich nicht vernünftig vorbereiten konnte. Nachdem das Schwimmen noch mehr oder weniger passabel lief, habe ich beim Radfahren schnell meine Grenzen gespürt, die deutlich niedriger lagen, als meine aktuelle Leistungsfähigkeit eigentlich erlauben sollte. Und so musste ich im Verlaufe des Rennens erkennen, dass mein Ziel, um den Titel des Bremer Meisters mitzukämpfen ein schwieriges Unterfangen werden würde. Wie das Schicksal es so wollte, wurde ich beim abschließenden Laufen von Runde zu Runde schwächer und schleppte mich als Dritter der Bremer Meisterschaftswertung ins Ziel. Die beiden Athleten, die an diesem Tag einfach fitter waren als ich, hatte ich eine Woche zuvor noch deutlich hinter mir gelassen.
Mein Fokus liegt nun darin, meinen Heuschnupfen in den Griff zu bekommen, damit ich bei den Deutschen Meisterschaften in Peine am 15.06. die Leistung abrufen kann, die ich mir in den letzten Monaten hart antrainiert habe. Drückt mir die Daumen!


Freitag, Mai 30, 2008

Saisonauftakt 2008 in Bokeloh


Am 24.05. war es endlich soweit. Der erste (Triathlon-)Wettkampf seit September 2007 stand vor der Tür und ich war froh, dass es nun endlich losgehen konnte.
In Bokeloh angekommen hieß es dann aber wieder einmal warten: Die über 500 Teilnehmer des Sprint-Triathlons wurden in viele Startgruppen aufgeteilt, da die 700m lange Schwimmdistanz in einem Freibad ausgetragen wurde. Als einer der letzten Starter ging ich dann um 14.25 Uhr ins Rennen und konnte nach einer soliden Schwimmleistung auf die Radstrecke wechseln. Während der 21,5km zahlte sich das harte Radtraining der letzten Monate aus, so dass ich mit einem Schnitt von 40,3 km/h sehr zufrieden in die Laufschuhe wechselte. Die abschließenden 5km waren in 4 kurze 1,25km Runden aufgeteilt, was mir sehr gefallen hat. Am Ende der Laufstrecke stand für mich ein 7. Gesamtrang und der Sieg in der Altersklasse M25 zu Buche. Angesichts des starken Teilnehmerfeldes in Bokeloh bin ich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden und blicke nun voller Vorfreude dem Bremerhaven City-Triathlon entgegen.

Montag, Mai 12, 2008

Neues Zeitfahrrad

Da mein Rennrad nun in die 6. Saison geht, war ein Materialupdate in diesem Jahr unvermeidbar. Die bevorstehenden Rennen werde ich mit einem erstklassigen Zeitfahrrad der Marke FELT bestreiten.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich herzlich bei

Christian Ziegler von Alliance BMX
und
der Firma Sport Import

für die tolle Unterstützung bedanken!

Hier könnt ihr das Schmuckstück bewundern:

Freitag, April 18, 2008

2. Platz beim PUMA Airport Run 2008

Als letzten Test-Wettkampf vor dem Start in die Triathlon-Saison bin ich am 12.04. in Hannover beim PUMA Airport-Run über die 10km Strecke an den Start gegangen. Nach einem guten Verlauf des Rennens kam ich mit einer Zeit von 36:27 min als 2. von 542 Startern ins Ziel. Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, obwohl ich gehofft hatte, noch ein wenig schneller laufen zu können. Diesen Ehrgeiz bewahre ich mir nun für die anstehenden "Ausdauer-Dreikämpfe" im Sommer und bereite mich weiter konzentriert darauf vor.



Donnerstag, April 03, 2008

Sturz im Radtraining - 2. Platz im 10km Rennen

Am vergangenen Donnerstag habe ich den kalten, aber wunderschönen Morgen genutzt, um bei strahlendem Sonnenschein einige Kilometer auf dem Rennrad zu fahren. Als ich nach 20km in eine im Schatten liegende Kurve fuhr, stürzte ich bei etwa 30km/h aufgrund des komplett vereisten Asphalts auf die rechte Seite. Als ich mich wieder aufgerappelt hatte bin ich dann im Schneckentempo nach Hause gefahren. Ich hatte großes Glück, da ich mit einer ordentlichen Hüftprellung und einem leicht demolierten Rad davon gekommen bin.


Am 30.03. stand drei Tage nach meinem Abflug dann der 10km Lauf im Rahmen des 2. Cuxhaven-Marathons auf dem Programm. Nachdem ich tags zuvor entschieden hatte, trotz der Hüftprellung zu laufen, stand ich nach guter Form im Training mit großen Erwartungen an der Startlinie. Die ersten 5km verliefen voll nach Plan und ich lag mit 17:33min auf Kurs zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Leider machte mir auf dem Rückweg auf der anderen Deichseite der Wind einen Strich durch die Rechnung. Obwohl ich keinen deutlichen Leistungsabfall hinnehmen musste, lief ich die zweiten 5km 1:50min langsamer und kam nach 36:57min als Zweiter von 343 Startern ins Ziel.

Freitag, Februar 29, 2008

Trainingslager auf Lanzarote

Um dem Winter zu entfliehen und um weiter an meiner Grundlage für eine erfolgreiche Triathlonsaison 2008 zu arbeiten habe ich vom 12. bis zum 26.02. ein Trainingslager auf Lanzarote absolviert. Bei meinem dritten Aufenthalt im Club La Santa, dem Trainings-Mekka in Europa, habe ich wieder einmal perfekte Bedingungen für meine sportlichen Aktivitäten vorgefunden. Angefangen vom Schwimmbecken nach Olympia-Norm, über das Leichtathletik-Stadion bis hin zur tollen Landschaft mit guten Straßen zum Radfahren sowie dem Club La Santa Mini Triathlon, bei dem ich meinen ersten Trainingstriathlon in diesem Jahr mitgemacht (und gewonnen ;-) habe, blieben für einen Sportler kaum Wünsche offen. Durchschnittstemperaturen von über 20° C und häufiger Sonnenschein haben mir die "Arbeit" im Wasser, auf dem Rad und in den Laufschuhen deutlich erleichtert, so dass ich mich nun mit einer sehr guten Grundlage weiter auf den Saisonstart im Mai vorbereiten kann.

Dienstag, Januar 01, 2008

Sponsoren für die Saison 2008

Zu Beginn des Jahres möchte ich mich herzlich bei meinen Sponsoren bedanken, die mich im Jahr 2008 unterstützen. Eine Triathlon-Saison mit einem Trainingslager auf Lanzarote, einigen Wettkampfreisen sowie neuem Material wäre ohne diese Unterstützung kaum möglich. Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit